So können sich Bürokaufrauen weiterqualifizieren

Das deutsche Ausbildungssystem bietet den jungen Fachkräften eine Vielzahl von möglichen Wegen durch Berufsausbildung und Fortbildung sehr gute Karriere- und Verdienstchancen zu erwerben, auch ohne klassisches Studium. Auch eine Lehre zur Bürokauffrau ist keine Sackgasse, es gibt interessante Weiterbildungsmöglichkeiten.

Wer eine Weiterbildung mit einem allgemein anerkanntem Abschluss absolvieren möchte, für den stehen je nach Schwerpunkt attraktive Weiterbildungsmaßnahmen zu Verfügung, die zu einem staatlich anerkannten IHK Abschluss auf der zweiten Stufe führen.

Fortbildungen mit anerkanntem IHK Abschluss sind u.a. im Bereich Marketing, Personalwesen, Büroorganisation und Rechnungswesen möglich.

BürokauffrauFachkauffrau Marketing

Geprüfte Fachkauffrau für Marketing ist ein anerkannter Berufstitel, der durch eine Weiterqualifizierung im Bereich Marketing erworben werden kann. Zu den Ausbildungsschwerpunkten gehören vor allem die strategische Planung von Marketingmaßnahmen sowie das Marketing Controlling.

Fachkauffrau für Büro- und Projektorganisation

Nicht zuletzt durch die Einführung moderner Computer- und Internettechnologien hat sich das mit dieser Tätigkeit verbundene Anforderungsprofil kontinuierlich gewandelt und verlangt nach einer immer stärkeren Professionalisierung der Arbeitnehmerinnen. Wesentliche Merkmale des Berufsbildes einer Fachkauffrau für Bürokommunikation sind die Umsetzung und Planung von Verwaltungs- und Sekretariatsaufgaben. Zu den Lehrinhalten dieser Weiterbildung gehören vor allem die Datenaufbereitung für das kaufmännische Controlling, Projektmanagement und Eventmanagement.

Personalfachkauffrau

Wer sich im Personalbereich weiterqualifizieren möchte und im Anschluss an seine Lehre mindestens 1 Jahr Beruferfahrung nachweisen kann, für den steht eine Teilnahme an einer Fortbildung mit anschließender Prüfung zur Geprüften Personalfachkauffrau offen. Zu den wesentlichen Inhalten der Weiterbildung zählen Organisation und Durchführung von Personalarbeit, HR Marketing und -controlling, Personalplanung, Personalbeschaffung sowie Sozial- und Arbeitsrecht.

Bilanzbuchhalter

Nach der Ausbildung zur Bürokauffrau sind weitere drei Jahre Arbeitserfahrung zwingend erforderlich, um an der Abschlussprüfung zum Bilanzbuchhalter teilnehmen zu können. Die Inhalte der Weiterbildung beinhalten u. a. zentrale Themen der Kosten- und Leistungsrechnung, des finanzwirtschaftlichen Managements, der Erstellung von Bilanzen nach nationalen und internationalen Recht sowie Themen des Steuerwesens.

Weiter Informationen finden Sie unter: www.weiterbildungbürokauffrau.de